browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Gut gegen Nordwind

Januar 2011 | Kammerspiele Seeb | Bachenbülach

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Das habe ich noch nicht erlebt: Musiker, Regisseur und Techniker kämpften mit den Tränen, während sie versuchten, sich auf die Generalprobe zu konzentrieren. Es war ein sehr berührendes „Lebens-Stück“ voller Neugier, Freude, Sehnsucht und Gefühl. Das Zusammenspiel mit allen Beteiligten war hervorragend.
Ich wies den Charakteren die Instrumente Klavier und Gitarre zu und entwickelte die Musik analog zum Stückverlauf. Es begann mit unbeschwertem und „unverbindlichem“ Electro-Pop mit E-Gitarre und E-Piano, als die ersten Mails geschrieben wurden, und endete mit sehr intimer akustischer direkt mikrophonierter Musik. Mit diesem Konzept konnte ich die Gefühle von Emmi und Leo begleiten. Gegen Ende dieses Verlaufes gibt es einen entscheidenden Wendepunkt, wenn der Ehemann von Emmi eine Mail an ihren digitalen Liebhaber schreibt und damit ein Riss in der fragilen Welt der beiden Protagonisten entsteht. Hier machte ich meine Industrial/ EBM-Schublade auf, was besonders schockierend wirkte, da wir uns an diesem Punkt der Musik-Entwicklung schon in sehr akustischen und sanften Gefilden aufhalten.

Impressum * Anmelden